Der Holunder als Schutzbaum: Eine alte Tradition mit wirkungsvollen Blüten

Permakultur Pöltl > Blog > Obst > Der Holunder als Schutzbaum: Eine alte Tradition mit wirkungsvollen Blüten

Der Holunder und seine magischen Kräfte

In der Welt der Bäume gibt es einen ganz besonderen Kandidaten, dem Holunder oder auch Holler genannt.

Mit seinem mystischen Charme und seinen heilsamen Eigenschaften hat der Holunder eine faszinierende Geschichte, die weit in die Vergangenheit reicht.

 

In vielen Kulturen wurde er als der „Baum des Schutzes“ angesehen und als Hüter des Hauses gepflanzt.

Die Bedeutung des Holunders als Schutzbaum

Der Holunderbaum, wissenschaftlich bekannt als Sambucus nigra, hat eine lange Geschichte als Schutzbaum. Früher glaubte man, dass der Holunder das Haus und seine Bewohner vor bösen Geistern, Hexen und Krankheiten schützen kann. Es war üblich, einen Holunderbaum in der Nähe des Hauses oder im Garten zu pflanzen, um das Zuhause vor negativen Einflüssen zu bewahren. Holunder wurde auch nicht verheizt, da man davon ausging, dass die im Baum gefangenen negativen Energien sonst wieder entweichen würden.

Die Magie des Holunder

Eine mögliche Erklärung für diese Überzeugung könnte in der Mythologie und Folklore liegen. Der Holunder wurde mit verschiedenen Göttinnen in Verbindung gebracht, die Schutz und Heilung symbolisierten, aber auch für schwarze Magie (die schwarzen Früchte) verwendet. Besonders ist hier Frau Holle zu erwähnen, die einen Holunderzweig als Symbol der Fruchtbarkeit in der Hand trägt. In vielen europäischen Kulturen wurde der Holunder als heilig angesehen und entsprechend respektvoll behandelt.

Vor dem Wacholder sollst du knien – vor dem Holler deinen Hute ziehn…

Die Wirksamkeit der Holunderblüten: Die Blüten des Holunders duften nicht nur herrlich und sind nicht nur schön anzusehen, sondern sie besitzen auch eine Vielzahl von heilsamen Eigenschaften. Sie enthalten Flavonoide, ätherische Öle, Gerbstoffe und Vitamin C, die ihnen ihre wohltuenden Wirkungen verleihen. Hier sind einige Eigenschaften die man der Holunderblüte zuschreibt

  • Immunsystem-Stärkung: Die Blüten des Holunders werden traditionell zur Stärkung des Immunsystems verwendet. Sie können dabei helfen, Erkältungen, Grippe und anderen Infektionen vorzubeugen.
  • Entzündungshemmend: Die entzündungshemmenden Eigenschaften der Holunderblüten können bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis oder Hautirritationen hilfreich sein.
Wirkunden des Holunder
Holundersirup selber machen
  • Schleimlösende Wirkung: Holunderblüten werden oft zur Linderung von Husten und Erkältungssymptomen eingesetzt. Sie können helfen, den Schleim zu lösen und die Atemwege zu beruhigen.
  • Hautpflege: Extrakte aus Holunderblüten werden in verschiedenen kosmetischen Produkten verwendet, da sie beruhigende und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften besitzen. Sie können dazu beitragen, die Haut zu pflegen und sie vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Fazit: Der Holunder hat als Schutzbaum neben dem Haus eine lange Tradition in vielen Kulturen. Die Überzeugung von seiner schützenden Wirkung und die Bedeutung des Holunders als Heilmittel sind tief verwurzelt. Die Blüten des Holunders bieten eine Vielzahl von positiven Eigenschaften.

Und hier noch unser Holunder-Sirkup Rezept zum nachkochen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Der Zeitraum für die reCAPTCHA-Überprüfung ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu.